Verpackungs­optimierung

Transportsicherung durch Verpackungsoptimierung verbessern
und Einsparpotenziale heben

Verpackungen sind in der Logistik ein wichtiger Informationsträger und schützen die Produkte beim Transport vor Beschädigungen. Werden Verpackungsmaterialien wie Stretchfolie bei der Ladegutsicherung für den Transport nicht richtig ausgewählt und angewendet, sind hohe Kosten durch unnötigen Materialverbrauch und gegebenenfalls Transportschäden die Folge.

Die Verpackungsoptimierung ist die Verbesserung von Verpackungsprozessen und Verpackungseigenschaften. Das wird durch die optimale Nutzung von Verpackungsmaterialien, -maschinen und -geräten erzielt.

Haltekraftverbesserung durch höchste Material-Qualität

Eine verbesserte Haltekraft gewährleistet die Warensicherung, reduziert Transportschäden und senkt Folgekosten. Zusätzlich wird die Kundenzufriedenheit gesteigert.

Kosten- & CO2-Einsparung

Die korrekte Auswahl der Stretchfolie und ihre Nutzung im optimalen Arbeitsbereich kann den Materialverbrauch um bis zu 70 % verringern. Daraus folgen weniger Folienbestellungen und eine größere Verfügbarkeit an Lagerplätzen. Sie sparen Geld, Platz, CO2 und schonen die Umwelt.

Produktivitätsgewinn

Durch die Verpackungsoptimierung kann eine Einsparung der Stretchzeit von bis zu 40 % erzielt werden. So profitiert auch Ihre Produktivität.

Wir helfen Ihnen bei der Verpackungs­optimierung

Wir von Trendpack führen Sie durch den gesamten Prozess der Optimierung Ihrer Verpackungen. Im ersten Schritt erheben wir den Ist-Zustand. Dabei überprüfen wir Ihr Packgut, Ihre Verpackungsmaschine, Ihren Verpackungsprozess und das Material zur Ladegutsicherung. Anschließend kümmern wir uns um das optimale Ergebnis.

Wir wissen genau, was wir tun: Dank unserer jahrelangen Erfahrung führen wir die Verpackungsoptimierung innerhalb kürzester Zeit durch. Inline in Ihrer laufenden Produktion oder offline bei uns im Haus an Musterpaletten.

Darum ist eine Verpackungs­optimierung mit Trendpack die richtige Entscheidung

  • Fundiertes Know-how

    Dank mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Verpackungsoptimierung liefern wir individuelle Lösungen für Ihre Herausforderung.

  • In Ihrer Nähe
    Ausgehend von unserem zentralen Standort in Vorarlberg unterstützen wir Sie in Österreich, Süd-Deutschland und der Deutschschweiz vor Ort bei der Optimierung Ihrer Verpackungen.

  • Optimaler Service
    Wir betrachten die Herausforderungen unserer Kunden ganzheitlich und beraten Sie hinsichtlich eines optimierten Einsatzes von Verpackungsmaschine und Material.

Sie möchten mehr über die Verpackungsoptimierung erfahren?

Verpackungs­optimierung von Trendpack: Verminderung von Transportschäden bei Seefracht

Unser Kunde versendet Fässer mit flüssigen Chemikalien nach Übersee. Da teure und zeitintensive Transportschäden auftraten, wurde Trendpack mit der Verpackungsoptimierung beauftragt. Das Ziel: Die Zahl der Transportschäden merklich zu senken.

Die Herausforderung

Das Verschiffen von flüssigen Chemikalien ist eine der Königsdisziplinen in der Logistik. Ein Transport dieser Art ist besonders herausfordernd. Die schweren Fässer müssen auf den Paletten richtig fixiert sein. Andernfalls können Sie den dynamischen Belastungen durch den Wellengang bei Seetransport nicht gerecht werden. Jedoch stellen die scharfen Ecken der Palette und der Übergang der Folie zu den Fässern besondere Ansprüche an die Stretchfolie und den Wickelprozess.

Der Prozess der Verpackungs­optimierung

Fässer auf Paletten mit Stretchfolie umwickelt – vor der Verpackungsoptimierung

1. IST-Zustand erheben

Wir von Trendpack führen Sie durch den gesamten Prozess der Optimierung Ihrer Verpackungen. Im ersten Schritt erheben wir den Ist-Zustand. Dabei überprüfen wir Ihr Packgut, Ihre Verpackungsmaschine, Ihren Verpackungsprozess und das Material zur Ladegutsicherung. Anschließend kümmern wir uns um das optimale Ergebnis.

Wir wissen genau, was wir tun: Dank unserer jahrelangen Erfahrung führen wir die Verpackungsoptimierung innerhalb kürzester Zeit durch. Inline in Ihrer laufenden Produktion oder offline bei uns im Haus an Musterpaletten.

2. Bestmögliche Ladegutsicherung mit bestehendem Equipment

Die erste Verbesserungsmaßnahme war das korrekte Einstellen des vorhandenen Palettenwicklers auf die vorhandene Stretchfolie. Dadurch wurde diese in den optimalen Arbeitsbereich gebracht. Bei verbesserter Haltekraft reduzierten wir den Materialverbrauch um ca. 24 %, von 993 Gramm auf 756 Gramm je Palette.

Fässer auf Paletten mit Stretchfolie umwickelt – nach der Verpackungsoptimierung.

3. Tausch des Equipments

Im nächsten Schritt der Verpackungsoptimierung wurde die veraltete Verpackungsmaschine sowie die minderwertige Stretchfolie gegen einen neuen Wickler und eine Hightech Folie getauscht.

Die Investition in einen einfach zu bedienenden Hightech-Palettenwickler rechnet sich innerhalb eines Jahres. Denn nur mehr ein Drittel des Materials wird benötigt. So wird gleichzeitig auch die Umwelt geschont.

Fazit

Das Hauptziel des Auftrags war, Transportschäden durch die Verbesserung der Haltekraft zu minimieren. Durch den Tausch des Palettenwicklers und der Stretchfolie wurde das Ziel realisiert. So konnte die Haltekraft um 32 % gesteigert werden. Gleichzeitig wurde der Materialverbrauch um rund 60 % reduziert – von 993 Gramm auf 384 Gramm pro Palette. Die Wickelzeit wurde um 40 % vermindert. Diese enorme Verringerung erwirkt eine jährliche CO2-Einsparung von über 17 Tonnen CO2. Alle Verbesserungsmaßnahmen erzielten eine erhebliche Kosteneinsparung.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.